Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beileidstelegramm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bei-leids-te-le-gramm
Wortzerlegung Beileid Telegramm
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Telegramm, in dem jmd. bei einem Todesfall sein Beileid ausspricht

Typische Verbindungen zu ›Beileidstelegramm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beileidstelegramm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beileidstelegramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen trafen in Wien Beileidstelegramme von Politikern aus aller Welt ein. [Der Tagesspiegel, 08.07.2004]
Die Entscheidung der Regierung sei auf den Bankrott der Gesellschaft ausgerichtet – der Brief sei ein "Beileidstelegramm". [Die Welt, 22.04.2004]
Als Ruth 1948 mit 53 Jahren an Kehlkopfkrebs starb, litt eine ganze Nation und schickte Tausende von Beileidstelegrammen nach New York. [Die Welt, 29.10.1999]
In einem Beileidstelegramm brachte auch der Papst am Montag seine Betroffenheit zum Ausdruck. [Die Zeit, 28.01.2013 (online)]
Kee Chung Son habe eine "Spur im Geist des koreanischen Volkes" hinterlassen, schrieb der südkoreanische Diktator Kim Dae Jung in einem Beileidstelegramm. [Die Welt, 16.11.2002]
Zitationshilfe
„Beileidstelegramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beileidstelegramm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beileidsschreiben
Beileidskundgebung
Beileidskarte
Beileidschreiben
Beileidsbrief
Beileidswort
Beilhieb
Beilpicke
Beilschlag
Beilstiel