Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beilschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Beil-schlag

Verwendungsbeispiele für ›Beilschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend habe er seine Lebensgefährtin mit sechs Beilschlägen auf den Kopf getötet. [Die Welt, 28.10.1999]
Er verdankt seine Rettung nur dem Umstand, daß er sich unter die Leichen schlich und dadurch den Beilschlägen entging. [o. A.: Dreiundvierzigster Tag. Freitag, den 25. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 24801]
Da haben sie zum Beispiel einen Schädel aufbewahrt, den ein Selbstmörder sich mit 124 präzisen Beilschlägen in 124 feine Spalten geschlagen hat. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.1999]
Zitationshilfe
„Beilschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beilschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beilpicke
Beilhieb
Beileidswort
Beileidstelegramm
Beileidsschreiben
Beilstiel
Beiläufer
Beiläufigkeit
Beimann
Beimengung