Beinamputierte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Beinamputierten · Nominativ Plural: Beinamputierte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Beinamputierten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Beinamputierte.
WorttrennungBein-am-pu-tier-te
WortzerlegungBeinAmputierte
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Beinamputierter auf Krücken

Verwendungsbeispiele für ›Beinamputierte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ist eine notwendige Leistung für einen 22-jährigen Beinamputierten, was braucht eine 80-jährige Frau?
Süddeutsche Zeitung, 16.02.2000
Beinamputierte, die zu früh aus den Hospitälern entlassen wurden, hinken durch die Trümmer.
Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03
Der 30-jährige Beinamputierte steht aber für eine Gegenüberstellung mit den Beamten nicht zur Verfügung.
Der Tagesspiegel, 26.03.2003
Wenige Tage vor ihrem Tod 1954 begleitete die Beinamputierte im Rollstuhl eine Demonstration gegen die Machenschaften der CIA in Mexico City.
Die Welt, 13.05.2002
Ein Kriegsblinder füttert seinen treuen Hund zu Weihnachten, Beinamputierte rollen auf Holzgestellen durch München.
Bild, 09.01.1999
Zitationshilfe
„Beinamputierte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinamputierte>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beinamputiert
Beiname
beinahe-
beinahe
beinah
Beinarbeit
Beinarterie
Beinbandage
Beinbewegung
Beinbinde