Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beinchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beinchens · Nominativ Plural: Beinchen
Worttrennung Bein-chen
Wortzerlegung Bein -chen

Typische Verbindungen zu ›Beinchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beinchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beinchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann aber suchten sie sich an ihm die Stelle für das Beinchen. [Bassewitz, Gerdt von: Peterchens Mondfahrt, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1991 [1900], S. 103]
Wie kannst du mir mit deinen dürren Beinchen dermaßen meinen Abend versauen? [Die Zeit, 25.06.2008, Nr. 26]
Respektvoll hebt er sein Beinchen und wedelt erleichtert von dannen. [Die Zeit, 27.07.1979, Nr. 31]
Es sieht aus, als könnten ihre fingerdünnen Beinchen diese Last nicht mehr tragen. [Die Zeit, 23.11.1973, Nr. 48]
Auf ihren dünnen Beinchen bleiben sie dicht bei ihren Müttern. [Bild, 27.03.2003]
Zitationshilfe
„Beinchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinbruch
Beinbrech
Beinbinde
Beinbewegung
Beinbandage
Beindurchschuss
Beine machen
Beinfessel
Beinfleisch
Beinfreiheit