Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beinfessel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bein-fes-sel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fessel, die die Bewegungsfreiheit der Beine einengt
2.
Ringen Umklammerung des Gegners mit den Beinen

Verwendungsbeispiele für ›Beinfessel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beinfesseln zwingen die Tiere, um ihren Raum zu kreisen, ihre blutigen Eckzähne rastlos zu fletschen. [Die Zeit, 27.04.1990, Nr. 18]
Obwohl die Beinfesseln tief in das Fleisch der Tiere einschneiden, versuchen sie immer wieder, sich auf die Leiche zu stürzen. [Die Zeit, 27.04.1990, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Beinfessel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinfessel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beine machen
Beindurchschuss
Beinchen
Beinbruch
Beinbrech
Beinfleisch
Beinfreiheit
Beingewand
Beinharnisch
Beinhaus