Beinleiden, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBein-lei-den
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Leiden, von dem die Beine betroffen sind

Verwendungsbeispiele für ›Beinleiden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Beinleiden hatte es mit sich gebracht, daß er nur noch selten ausgehen konnte.
Die Zeit, 21.02.1983, Nr. 08
Eine polnische Schwester hatte zu dem Kaiser gebetet und war über Nacht von einem schweren Beinleiden geheilt worden.
Der Tagesspiegel, 19.10.2004
Die niederträchtige Behauptung, wir seien mit hocherhobener Faust in der vordersten Reihe mitmarschiert, läßt sich schon durch einen Hinweis auf unser Beinleiden entkräften.
Die Zeit, 01.11.1985, Nr. 45
Carlo Ferrari, der auf ein Beinleiden hin »lo zoppo di Piacenza« genannt wurde, war ein bedeutender Cellist.
Barblan, Guglielmo: Ferrari (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12273
Erst mit 22 Jahren wurde ein Beinleiden durch natürl. Hausmittel geheilt, seitdem war F. leidenschaftl.
o. A.: Lexikon der Kunst - F. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 2748
Zitationshilfe
„Beinleiden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinleiden>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinkreisen
Beinkleid
Beinhaut
Beinhaus
beinhart
Beinling
Beinmuskel
Beinmuskulatur
Beinpresse
Beinprothese