Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Beinmuskulatur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bein-mus-ku-la-tur
Wortzerlegung Bein Muskulatur
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Gesamtheit der Muskeln des Beines

Typische Verbindungen zu ›Beinmuskulatur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beinmuskulatur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beinmuskulatur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist braungebrannt, hat ein breites Kreuz und eine famose Beinmuskulatur. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.1999]
Mit denen kann man richtig hoch und weit hüpfen, an der frischen Luft die Beinmuskulatur trainieren. [Bild, 19.06.1998]
Er legte sich auf den Bauch, sie lockerte seine Beinmuskulatur, schüttelte dann seine Arme. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003]
Seit Jahren versuchen Wissenschaftler, Querschnittsgelähmte durch geeignete Stimulation der Beinmuskulatur wieder die Fähigkeit des Gehens zu schenken. [Die Welt, 01.02.2002]
Vor allem kommt es darauf an, die Knöchel und die Beinmuskulatur zu kräftigen. [Die Zeit, 04.12.1959, Nr. 49]
Zitationshilfe
„Beinmuskulatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinmuskulatur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinmuskel
Beinling
Beinleiden
Beinkreisen
Beinkleid
Beinpresse
Beinprothese
Beinraum
Beinring
Beinscheibe