Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beinstumpf

Grammatik Substantiv
Worttrennung Bein-stumpf
Wortzerlegung Bein Stumpf

Typische Verbindungen zu ›Beinstumpf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beinstumpf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beinstumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beinstumpf lag zwischen ihnen wie irgendein Stück fremdes Fleisch. [Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 118]
Er erblickte einen Mann, das blutige Hosenbein um den Beinstumpf gewickelt. [Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 280]
Er gab ihr keine Antwort, er hörte nicht, was sie fragte, aber er versuchte krampfhaft, die Decke möglichst weit über seine verbundenen Beinstümpfe heraufzuziehen. [Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10736]
Von einem Rollstuhlfahrer mit Beinstümpfen wollte er wissen, wie es denn zu seiner Verletzung gekommen sei. [Die Welt, 22.09.2005]
Er schraubte dem Tier eine Prothese aus Glasfaser an den Beinstumpf. [Bild, 07.12.2002]
Zitationshilfe
„Beinstumpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinstumpf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinstellung
Beinspange
Beinschuss
Beinschoner
Beinschlag
Beinverletzung
Beinwell
Beinwerk
Beinwurf
Beinzeug