Beinstumpf

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBein-stumpf
WortzerlegungBeinStumpf

Typische Verbindungen zu ›Beinstumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beinstumpf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beinstumpf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beinstumpf lag zwischen ihnen wie irgendein Stück fremdes Fleisch.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 118
Er erblickte einen Mann, das blutige Hosenbein um den Beinstumpf gewickelt.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 280
Er gab ihr keine Antwort, er hörte nicht, was sie fragte, aber er versuchte krampfhaft, die Decke möglichst weit über seine verbundenen Beinstümpfe heraufzuziehen.
Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10736
Von einem Rollstuhlfahrer mit Beinstümpfen wollte er wissen, wie es denn zu seiner Verletzung gekommen sei.
Die Welt, 22.09.2005
Er schraubte dem Tier eine Prothese aus Glasfaser an den Beinstumpf.
Bild, 07.12.2002
Zitationshilfe
„Beinstumpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinstumpf>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinstellung
Beinspange
Beinschoner
Beinschlag
Beinschiene
Beinverletzung
Beinwell
Beinwerk
Beinwurf
Beinzeug