Beinwurf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beinwurf(e)s · Nominativ Plural: Beinwürfe
Worttrennung Bein-wurf
Wortzerlegung BeinWurf

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Beinwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich stammt der flotte Tanz mit hohem Beinwurf aus Algier.
Bild, 26.08.2000
Mit viel Fleiß und Konzentration üben sie dann Beinwürfe, Spagatsprünge, Fußführungen und andere Einlagen ein.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1999
Darauf folgt ein hoher Sprung mit Beinwurf, erneute Kniebeuge, neuer Sprung und Rückkehr zur 1. Position.
Marcel-Dubois, Claudie: Rigaudon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43231
Zitationshilfe
„Beinwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinwurf>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinwerk
Beinwell
Beinverletzung
Beinstumpf
Beinstellung
Beinzeug
beiordnen
Beiordnung
Beipack
beipacken