Beinwurf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beinwurf(e)s · Nominativ Plural: Beinwürfe
Worttrennung Bein-wurf
Wortzerlegung Bein Wurf

Verwendungsbeispiele für ›Beinwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursprünglich stammt der flotte Tanz mit hohem Beinwurf aus Algier. [Bild, 26.08.2000]
Mit viel Fleiß und Konzentration üben sie dann Beinwürfe, Spagatsprünge, Fußführungen und andere Einlagen ein. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1999]
Darauf folgt ein hoher Sprung mit Beinwurf, erneute Kniebeuge, neuer Sprung und Rückkehr zur 1. Position. [Marcel-Dubois, Claudie: Rigaudon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43231]
Zitationshilfe
„Beinwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beinwurf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beinwerk
Beinwell
Beinverletzung
Beinstumpf
Beinstellung
Beinzeug
Beiordnung
Beipack
Beipackzettel
Beipferd