Beiordnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBei-ord-nung
Wortzerlegungbeiordnen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwalt Pflichtverteidiger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beiordnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem sei die Beiordnung eines Opferanwalts in Jugendstrafverfahren weiterhin ausgeschlossen.
Die Welt, 23.03.2004
Der Gefangene erhob wieder Beschwerde und beantragte Beiordnung eines Notanwaltes.
Die Zeit, 21.01.1991, Nr. 03
Danach werden die Verfahrensrechte von Opfern etwa durch die Beiordnung eines Opferanwalts gestärkt und ihre Informationsansprüche ausgeweitet.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2004
Den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers für Daum nannte Stankewitz eine "für die Galerie gedachte Bombe".
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2001
Bei einer Haftstrafe von mehr als zwei Jahren wäre die Beiordnung eines Verteidigers absolut zwingend gewesen, protestierte Maeffert und stellte Strafanzeige gegen den Amtsrichter.
Die Welt, 08.09.1999
Zitationshilfe
„Beiordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beiordnung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beiordnen
Beinzeug
Beinwerk
Beinwell
Beinverletzung
Beipack
beipacken
Beipackzettel
Beipferd
beipflichten