Beipackzettel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beipackzettels · Nominativ Plural: Beipackzettel
Aussprache [ˈbaɪ̯pakˌʦɛtl̩]
Worttrennung Bei-pack-zet-tel
Wortzerlegung beipackenZettel1
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Zettel¹ mit Hinweisen für die Benutzung, die Montage oder auf die Risiken eines Produkts usw.
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Beipackzettel für Finanzprodukte
Beispiele:
Egal also, wie sehr die Hersteller im Beipackzettel die Robustheit ihrer Pfannen anpreisen, man muss vorsichtig mit ihnen umgehen. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2018]
Zusätzlich zu diesem Katalog helfen Ihnen unsere Beipackzettel und Montagehinweise bei der richtigen Verarbeitung und Montage unserer Produkte. [Rechtliche Hinweise, 26.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
übertragen Schon seit Ende letzten Jahres forderte Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner einen einheitlichen Beipackzettel für Finanzprodukte, der über tatsächliche Kosten und Risiken in verständlicher Form aufklärt. [Beipackzettel für Finanzprodukte, 22.09.2010, aufgerufen am 15.09.2018]
Die Firma übernehme »keine Schäden an Drucker oder Tintenpatrone, die durch Manipulieren oder Wiederauffüllen der Tintenpatrone entstehen«, heißt es in den Beipackzetteln von HP‑Patronen. [Welt am Sonntag, 08.06.2008, Nr. 23]
Ein kleiner Beipackzettel paßt da schon besser zur mitgelieferten Software, die sich nicht gerade durch Funktionsreichtum und Bedienungskomfort auszeichnet. [C’t, 1994, Nr. 2]
spezieller Zettel¹ in der Verpackung eines Medikaments mit Informationen über die chemische Zusammensetzung und mögliche Nebenwirkungen sowie Hinweisen zur Dosierung und Anwendung
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Beipackzettel für Medikamente
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Hinweise, Warnhinweise auf dem Beipackzettel
Beispiele:
Eine Herausforderung beim Lesen des Beipackzettels ist, dass dort nicht nur Wirkungen und Nebenwirkungen des Wirkstoffs aufgelistet werden – sondern auch alles, was aus rechtlichen Gründen enthalten sein muss: vom Anwendungsgebiet bis zu Wechselwirkungen, von Auswirkungen aufs Autofahren bis zur Verwendung von Laktose oder Hilfsstoffen. [Die Welt, 19.12.2018]
Laut der Umfrage war nämlich ein Drittel der Befragten manchmal vom Beipackzettel so beunruhigt, dass das Medikament nicht eingenommen wurde. [Der Standard, 28.12.2007]
Bekannt ist, dass auf den Beipackzetteln der Warnhinweis steht, Schlaf‑ und Beruhigungsmittel könnten das Erinnerungs‑ und Reaktionsvermögen beeinträchtigen. [Neue Zürcher Zeitung, 28.07.1993]
Um diese Gefahrenquelle zu mindern, nach Möglichkeit ganz auszuschalten, sollten sich die Patienten daran gewöhnen, den Beipackzettel, der jedem Medikament beiliegt, gründlich zu lesen und sich genau an die verordnete bzw. auf dem Beipackzettel empfohlene Dosierung zu halten. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1992]
Der niedersächsische Arzt […] hat deshalb das für Arzneimittelsicherheit zuständige Bundesgesundheitsamt (BGA) aufgefordert, endlich die Beipackzettel so zu gestalten, daß die nötigen Informationen von allen Patienten auch verstanden werden. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Beipackzettel · Patienteninformation
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Beipackzettel · ↗Packungsbeilage · ↗Produktinformation  ●  ↗Waschzettel  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beipackzettel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beipackzettel‹.

Zitationshilfe
„Beipackzettel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beipackzettel>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beipacken
Beipack
Beiordnung
beiordnen
Beinzeug
Beipferd
beipflichten
Beipflichtung
Beiprogramm
Beirat