Beipflichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBei-pflich-tung (computergeneriert)
Wortzerlegungbeipflichten-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Affirmation · Beipflichtung · ↗Bejahung · ↗Bekräftigung · ↗Bestätigung · Zusagung · ↗Zuspruch · ↗Zustimmung
Oberbegriffe
Assoziationen
  • etwa nicht? · ja? · nicht wahr? · oder (etwa) nicht? · stimmt's?  ●  gell?  ugs., süddt. · ↗gelle  ugs., veraltend, süddt. · gelt?  ugs. · he? (regional vereinzelt)  ugs. · nicht?  ugs. · nä?  ugs., norddeutsch · näch?  ugs., ruhrdt. · oder? (norddt., süddt. verstreut)  ugs. · wa?  ugs., berlinerisch, regional, norddeutsch · was?  ugs. · woll? (Sauerland, bergisch)  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbstverständlich zielt eine solche Position nicht auf Harmonie und Beipflichtung, sondern auf die Provozierung des Gewohnten, des Alltäglichen.
Die Zeit, 15.07.1996, Nr. 29
Selbstverständlich zielt eine solche Position nicht auf Harmonie und Beipflichtung, sondern auf die Provozierung des Gewohnten, des Alltäglichen.
Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29
Zitationshilfe
„Beipflichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beipflichtung>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beipflichten
Beipferd
Beipackzettel
beipacken
Beipack
Beiprogramm
Beirat
Beiratsmitglied
Beiried
beirrbar