Beiprogramm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beiprogramm(e)s · Nominativ Plural: Beiprogramme
Aussprache 
Worttrennung Bei-pro-gramm
Wortzerlegung bei1 Programm
eWDG

Bedeutung

Kinoprogramm, das neben dem Hauptprogramm gezeigt wird
Beispiel:
im Beiprogramm werden die Wochenschau, ein Kulturfilm und ein Werbefilm gezeigt

Typische Verbindungen zu ›Beiprogramm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beiprogramm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beiprogramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und daher wird es sicher Diskussionen geben über das Beiprogramm. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996]
Bund und Land haben geholfen, und das reicht aus, um das „Festival des Beiprogramms“ sich entwickeln zu lassen. [Die Zeit, 06.06.1957, Nr. 23]
Dennoch sind wir inzwischen wirklich etabliert und nicht mehr nur irgendein Beiprogramm. [Süddeutsche Zeitung, 04.07.2002]
Auch die Hoelzel‑Schau gehört ins kulturelle Beiprogramm der Olympischen Spiele. [Die Zeit, 25.08.1972, Nr. 34]
Man brauchte ein Beiprogramm im großen Haus zu einer Produktion im Malersaal. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2003]
Zitationshilfe
„Beiprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beiprogramm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beipflichtung
Beipferd
Beipackzettel
Beipack
Beiordnung
Beirat
Beiratsmitglied
Beiried
Beisammenleben
Beisammensein