Beisl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beisls · Nominativ Plural 1: Beisln · Nominativ Plural 2: selten Beisl
Nebenform Beisel · Substantiv · Genitiv Singular: Beisels · Nominativ Plural: Beisel(n)
Aussprache  [ˈbaɪ̯zl]
Worttrennung Beisl ● Bei-sel
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

A
Synonym zu Kneipe (1)
Beispiele:
Die Weinkarte beschränkt sich auf österreichische Tropfen. Die rote Cuvée […] ist mit 5,40 Euro das Achtel nicht ganz billig. Im Beisl trinkt man ohnehin besser Bier. [Kurier, 22.12.2018]
Die meisten Beisel und Nachtlokale wollen Raucherlokale bleiben. [ORF, 09.02.2018]
Zünftige Wiener Gasthäuser und […] Beiseln dienen als Spielorte, in denen der programmatische Ansatz, die Vielfalt der »Wiener« Musik und Kultur zu zeigen, umgesetzt wird. [Wiener Zeitung, 01.12.2011]
Ja, sie werden rar in der Gastro‑Szene von Graz, aber es gibt sie noch: die gemütlichen Beisln mit Hausmannskost, Flecksuppen und Gulasch zu günstigen Preisen – und an den Tischen Stammgästen aus allen Schichten. [Kleine Zeitung, 18.02.2010]
Das traditionsreiche Beisl, in dem man nicht nur ein hervorragendes Gulasch serviert bekam, sondern auch direkt in der Innenstadt kegeln konnte, sperrt am Samstag endgültig zu. [Kleine Zeitung, 10.02.2005]
30,5 Prozent der fast 70.000 Schüler und Schülerinnen haben ihre Meinung kundgetan, wie lange sie am Abend im Beisl bleiben oder zum Clubbing gehen wollen. [Der Standard, 12.05.2001]
Wer hat heutzutage noch Zeit und Lust, das Mittagessen Tag für Tag im Beisel ums Eck einzunehmen? [Der Standard, 20.05.2000]
Auch wenn anderorts – etwa in der Wiener Innenstadt – die Beisl und Wirtshäuser boomen und der gehobenen Gastronomie so manchen Gast streitig machen – in der Vorstadt sieht es oft anders aus. [Die Presse, 21.12.2013] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Beiz · Beize2 · Beis(e)l
Beiz, Beize2 f. schweiz., mit Deminutivsuffix -(e)l Beis(e)l n. öst. ‘Wirtshaus, Kneipe’, Entlehnung (19. Jh.) von rotw. Bajis ‘Haus’ (Buß, 1490), ‘Gastwirtschaft, Herberge’ (Baitz, Beitzle, Baisel, 19. Jh.), aus jidd. bajis, hebr. bajiṯ ‘Haus’.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Bar · Bierkeller · Kneipe · Lokal · Schankwirtschaft · Schenke · Schänke · Wirtschaft  ●  Beize  schweiz., badisch · Bierpalast  veraltet · Dorfkrug  norddeutsch · Gaststätte  Hauptform · Pub  engl. · Stampe  berlinerisch · Tavernwirtschaft  veraltet · Beisel  ugs., ostösterreichisch · Beiz  ugs., schweiz. · Boaz (Tirol, vereinzelt)  ugs. · Boiz (Neckarraum)  ugs., selten · Destille  ugs., berlinerisch · Gasthaus  ugs., südösterreichisch · Pinte  ugs., ruhrdt., veraltend · Schwemme  ugs. · Spunte (Graubünden)  ugs. · Taferne  fachspr., veraltet · Tafernwirtschaft  fachspr., veraltet · Tanke  ugs. · Taverne  fachspr., veraltet · Tränke  ugs. · Wirtshaus  ugs., österr., bayr., Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beisl‹ (berechnet)

wiener

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Beisl‹ und ›Beisel‹.

Zitationshilfe
„Beisl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beisl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beiseitesetzung
Beiseitelassung
Beisein
Beisegel
Beischrift
Beisetzung
Beisetzungsfeier
Beisetzungsfeierlichkeit
Beisitz
Beisitzer