Beisitzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beisitzers · Nominativ Plural: Beisitzer
Aussprache
WorttrennungBei-sit-zer
Wortzerlegungbeisitzen-er
Wortbildung mit ›Beisitzer‹ als Erstglied: ↗Beisitzerin
eWDG, 1967

Bedeutung

Mitglied eines richterlichen, beratenden, leitenden Gremiums, das nicht den Vorsitz führt
Beispiele:
im Wahlvorstand als Beisitzer sein
Richter und Beisitzer erhoben sich [O. M. GrafMitmenschen168]

Thesaurus

Synonymgruppe
Assessor · ↗Assistent · Beisitzer · ↗Zuarbeiter

Typische Verbindungen zu ›Beisitzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beisitzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beisitzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da es sich um Literatur handelt, hat man einen Schriftsteller unter den Beisitzern.
Die Zeit, 01.07.1960, Nr. 27
Mit 32 Jahren ist er als Beisitzer einer der Youngster in der Parteispitze.
Die Welt, 05.04.2005
Die vom Wahlvorsteher bestimmten Beisitzer sammeln je für sich und behalten sie unter Aufsicht.
o. A.: Bundeswahlordnung (BWO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Bei den nun einsetzenden Entnazifizierungsverfahren war ich oft als Beisitzer oder Zeuge dabei.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 200
Mit einem Nicken bedankte er sich bei Beisitzern und Geschworenen und erklärte die Verhandlung für beendet.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 338
Zitationshilfe
„Beisitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beisitzer>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beisitzend
beisitzen
Beisitz
Beisetzungsfeierlichkeit
Beisetzungsfeier
Beisitzerin
Beispiel
Beispielfall
beispielgebend
beispielhaft