Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beistandskredit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beistandskredit(e)s · Nominativ Plural: Beistandskredite
Worttrennung Bei-stands-kre-dit
Wortzerlegung Beistand Kredit1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen Unterstützung durch ein größeres Darlehen

Typische Verbindungen zu ›Beistandskredit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beistandskredit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beistandskredit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verhandlungen über einen neuen Beistandskredit sind mittlerweile wieder im Gang. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Jetzt gewährt der Fonds einen Beistandskredit von vier Milliarden Dollar. [Die Zeit, 10.12.1982, Nr. 50]
Er vergibt freilich seine Beistandskredite nur unter einschneidenden wirtschaftspolitischen Auflagen. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
Die verbleibenden dreißig Prozent vergibt der Fonds als klassischen Beistandskredit. [Süddeutsche Zeitung, 16.11.1998]
Schon die allgemeinen Beistandskredite sind nach Ansicht von Kritikern zu billig. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1998]
Zitationshilfe
„Beistandskredit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beistandskredit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beistandschaft
Beistand
Beispieltext
Beispielsfall
Beispielsatz
Beistandspakt
Beistandspflicht
Beistandsvereinbarung
Beistandsverpflichtung
Beistandsvertrag