Beiträger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBei-trä-ger
Wortzerlegungbeitragen-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der mit einem Aufsatz, Artikel zu einer Zeitschrift oder einem Sammelband beiträgt

Typische Verbindungen zu ›Beiträger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beiträger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beiträger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht nur von Literatur ist die Rede, und nicht nur skandinavische Autoren sind die Beiträger.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1998
Wie hier erfolgt auch sonst noch oft die Korrektur eines Beiträgers durch einen anderen.
Die Zeit, 11.03.1983, Nr. 11
Film und Foto werden nur gestreift in ihrer Funktion als Beiträger für die Malerei.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2001
Und auch die übrigen Beiträger können kaum zur äußersten Rechten Amerikas gezählt werden.
Die Welt, 26.07.2004
Wo die Urania so viel Vielfalt bietet, kann man nicht jeden Beiträger immer rechtzeitig informieren.
Der Tagesspiegel, 27.12.2000
Zitationshilfe
„Beiträger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitr%C3%A4ger>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beitragen
Beitrag
Beitel
Beistrich
Beistimmung
Beitragsaufkommen
Beitragsbemessungsgrenze
Beitragsberechnung
Beitragseinnahme
Beitragseinzug