Beitragseinzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beitragseinzug(e)s · Nominativ Plural: Beitragseinzüge
Worttrennung Bei-trags-ein-zug
Wortzerlegung Beitrag Einzug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Einzug von Beiträgen

Verwendungsbeispiele für ›Beitragseinzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben festgelegt, dass wir gesagt haben, der Beitragseinzug erfolgt dezentral über regional organisierte Einzugstellen. [Die Zeit, 02.08.2006, Nr. 31]
Dem Tagesspiegel sagte er, man sei zwar gerne bereit, technische Probleme beim Beitragseinzug überwinden zu helfen. [Der Tagesspiegel, 27.06.2004]
Um Wirtschaftlichkeitsreserven zu erschließen, könnten einzelne Krankenkassen weiterhin den Beitragseinzug gemeinsam organisieren. [Die Zeit, 26.09.2006 (online)]
Vater betonte, im Gesundheitskompromiss der großen Koalition sei der dezentrale Beitragseinzug für den Gesundheitsfonds festgelegt. [Die Zeit, 12.09.2006 (online)]
Ein Chaos drohe beim Beitragseinzug von Millionen von Arbeitslosen und Rentnern. [Die Welt, 23.09.2004]
Zitationshilfe
„Beitragseinzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitragseinzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beitragseinnahme
Beitragsberechnung
Beitragsbemessungsgrenze
Beitragsaufkommen
Beitragrückerstattung
Beitragserhöhung
Beitragsermäßigung
Beitragsfreiheit
Beitragsgruppe
Beitragshöchstgrenze