Beitragstabelle

WorttrennungBei-trags-ta-bel-le (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Tabelle, die die Staffelung der Mitgliedsbeiträge verzeichnet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was die neue Beitragstabelle für seine Familie bedeuten würde, hat er noch nicht ausgerechnet.
Die Welt, 08.10.2003
Nach der dem Einkommen gemäß gestaffelten Beitragstabelle, so Scholz, müssten die Staatsräte jedoch 245 Euro im Monat zahlen.
Die Welt, 26.08.2002
Von 2002 an soll eine neue, leicht modifizierte Beitragstabelle gelten, von 2003 an steigen die Beiträge jedes Jahr entsprechend des durchschnittlichen Nettoeinkommens.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.1999
Ab 2002 soll eine neue, leicht modifizierte Beitragstabelle gelten, ab 2003 steigen die Beiträge jedes Jahr entsprechend des durchschnittlichen Nettoeinkommens.
Der Tagesspiegel, 09.12.1999
Auch für weitere zusätzliche Einkünfte - so z. B. »Jahresendprämien« oder Honorare - wurden Parteibeiträge erhoben, die nach den Sätzen der Beitragstabelle unabhängig vom Monatseinkommen berechnet wurden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 5071
Zitationshilfe
„Beitragstabelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitragstabelle>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beitragssystem
Beitragssenkung
Beitragsschlüssel
Beitragssatz
Beitragsrückstand
Beitragszahler
Beitragszahlung
beitreibbar
beitreiben
Beitreibung