Beitragszahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBei-trags-zah-lung

Thesaurus

Synonymgruppe
Beitragsleistung · Beitragszahlung · ↗Prämie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosenversicherung Briten-Rabatt Bundesanstalt Dauer EU-Haushalt Krankenversicherung Leistungsanspruch Mitgliedsland Mitgliedsstaat Pflegeversicherung Rabatt Rentenanspruch Rentenkasse Rentenversicherung Rückstand Sozialversicherung Versicherte ausstehend freistellen geleistet heranziehen hälftig jahrzehntelang monatlich paritätisch pünktlich rückständig steuerfrei vorgezogen vorherig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beitragszahlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entsprechend niedrig sind die Beitragszahlungen, falls überhaupt welche geleistet werden.
Die Zeit, 24.04.2008, Nr. 18
In den Monaten zuvor waren die Beitragszahlungen sogar deutlich unter den Erwartungen geblieben.
Die Welt, 10.07.2003
Die jährlich schwankenden Beitragszahlungen summieren sich auf maximal 3408 DM.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1996
Anders als bei einer herkömmlichen Rentenversicherung empfiehlt sich bei der fondsgebundenen Police die monatliche Beitragszahlung.
Der Tagesspiegel, 01.02.2002
Im Unterschied dazu setzen sich die etablierten Parteien für die Beibehaltung der Leistungsrente ein, die in individueller Höhe durch Beitragszahlung aufgebaut wird.
o. A. [for.]: Grundversorgung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Beitragszahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitragszahlung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beitragszahler
Beitragstabelle
Beitragssystem
Beitragssenkung
Beitragsschlüssel
beitreibbar
beitreiben
Beitreibung
beitreten
Beitritt