Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beitrittserklärung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beitrittserklärung · Nominativ Plural: Beitrittserklärungen
Aussprache 
Worttrennung Bei-tritts-er-klä-rung
Wortzerlegung Beitritt Erklärung

Typische Verbindungen zu ›Beitrittserklärung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beitrittserklärung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beitrittserklärung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gerät faxte den an V. gerichteten Brief nebst Beitrittserklärung an alle Redaktionen weiter. [Der Tagesspiegel, 20.02.2001]
Der ließ sich nicht entmutigen und unterschrieb die Beitrittserklärung zur Jungen Union eben erst mit 14 Jahren. [Die Welt, 11.04.2000]
Die Beitrittserklärungen, von denen ihre Partei genug vorrätig hätte, seien "sofort ausfüllbar". [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 38]
Wer einen Arbeitsplatz haben will, muß zuvor eine Beitrittserklärung unterschreiben. [Die Zeit, 17.09.1976, Nr. 39]
Die Beitrittserklärung müsse bei Vertragsabschluß vorliegen, da sonst der Vertrag nicht ratifiziert werden könne. [Nr. 359: Sitzung von Vertretern des Bundes vom 18. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4038]
Zitationshilfe
„Beitrittserklärung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitrittserkl%C3%A4rung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beitrittsantrag
Beitrittsabstimmung
Beitrittsabsicht
Beitritt
Beitreibung
Beitrittsgebiet
Beitrittsgebühr
Beitrittsgespräch
Beitrittsgesuch
Beitrittskandidat