Beitrittsvertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beitrittsvertrag(e)s · Nominativ Plural: Beitrittsverträge
WorttrennungBei-tritts-ver-trag

Typische Verbindungen zu ›Beitrittsvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beitrittsvertrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beitrittsvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch schwieriger werde dann für Polen die Umsetzung des Beitrittsvertrags.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.1998
In beiden Ländern stießen die Beitrittsverträge auch auf herbe Kritik.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Hier seien die Beitrittsverträge gar nicht oder zu spät unterzeichnet worden.
Der Tagesspiegel, 28.02.2004
Am 25. April unterzeichnet der Europäische Rat voraussichtlich den Beitrittsvertrag mit Ihrem Land.
Die Welt, 15.03.2005
Eine Kündigung der Beitrittsverträge ist rechtlich an sich nicht möglich.
Die Zeit, 08.03.1974, Nr. 11
Zitationshilfe
„Beitrittsvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beitrittsvertrag>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beitrittsverhandlung
Beitrittsstaat
Beitrittsland
Beitrittskriterium
Beitrittskandidat
beitrittswillig
Beiwagen
Beiwagenfahrer
Beiwagenmaschine
Beiwagenschaffner