Beiwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beiwerk(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBei-werk (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Zugabe, Ergänzung, Schmuck
Beispiele:
bei Ausstattungsfilmen ist die Handlung meist nur Beiwerk
der Verzicht auf gelehrtes Beiwerk macht das Buch auch dem Laien zugänglich
alles störende, überflüssige Beiwerk weglassen
dekoratives, schmückendes, rhetorisches Beiwerk
modisches Beiwerk (= Ergänzung zur Damenkleidung wie Hut, Schal, Handschuhe, Kette)
[er saß] an der Staffelei, eifrig am Hintergrund und allerlei Beiwerk malend [HeyseIII 1,591]

Thesaurus

Synonymgruppe
Anhängsel · ↗Beifügung · Beiwerk · Zierwerk  ●  ↗Parergon  geh., griechisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Begleitumstände · Beiwerk
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hauptsache Verzicht allegorisch anekdotisch belanglos bewegt bloß degradieren dekorativ erklärend exotisch folkloristisch gelehrt hübsch ideologisch kommentierend lästig modisch multimedial nett ornamental rhetorisch schmuck schmückend störend unnötig verkommen zierend überflüssig überwuchern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beiwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das alles ist nur Beiwerk, denn vor allem wird ja gesungen.
Der Tagesspiegel, 23.04.2001
Daß er homosexuell sein soll, war zumindest zu diesem Zeitpunkt mehr schmückendes Beiwerk.
konkret, 1984
Man fühlt sich von dem unnützen Beiwerk befreit wie neugeboren - in einem plötzlich viel übersichtlicheren, nicht mehr so zugewachsenen Heim.
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 165
Aber gerade unsere Maler haben uns farbfreudiger gemacht und uns gelehrt, große einfache und wesentliche Formen zu sehen und alles überflüssige Beiwerk zu verachten.
Weidenmüller, Hans: Erfolgreiche Kundenwerbung, Werdau: Meister 1912, S. 126
Durch dieses Beiwerk und die ganze Atmosphäre, die durch diese Dinge hier verbreitet wurde, sei zu Unrecht seine eigene Position verschlechtert worden.
Friedländer, Hugo: Der Prozeß gegen den Bankier August Sternberg wegen Sittlichkeitsverbrechen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 795
Zitationshilfe
„Beiwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beiwerk>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beiwagenschaffner
Beiwagenmaschine
Beiwagenfahrer
Beiwagen
beitrittswillig
Beiwesen
beiwilligen
beiwohnen
Beiwohner
Beiwohnung