Bekanntmachung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bekanntmachung · Nominativ Plural: Bekanntmachungen
Aussprache
WorttrennungBe-kannt-ma-chung
Wortzerlegungbekanntmachen-ung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
öffentliche Mitteilung
Beispiele:
eine amtliche Bekanntmachung lesen
eine Bekanntmachung anschlagen, aushängen
eine Tafel, Litfaßsäule mit Bekanntmachungen
2.
meist im Singular
das Bekanntmachen, öffentliche Mitteilen
Beispiele:
bei Bekanntmachung des Grubenunglücks
die Bekanntmachung der Akten kann erst in einigen Jahren erfolgen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bekannt · Bekannte(r) · unbekannt · bekanntlich · Bekanntschaft · Bekanntmachung
bekannt Part.adj. ‘von vielen, allen gekannt, von jmdm. persönlich gekannt, jmdm. nicht fremd’, oft in der Wendung mit jmdm., etw. bekannt sein ‘jmdn., etw. (näher) kennen’. Das selbständig gewordene Part. Prät. mhd. bekant, bekennet gehört zu mhd. bekennen ‘kennen, erkennen’ (s. ↗bekennen). Diese alte Bedeutung des Verbs hat sich auch in der substantivierten Form Bekannte(r) m. f. ‘wen man gut kennt’ (14. Jh.), in unbekannt Adj. ‘von niemandem oder kaum jmdm. gekannt’, mhd. unbekant, unbekennet, und in bekanntlich Adv. ‘wie jedermann weiß’, mhd. bekantlich, bekentlich ‘erkennbar’, erhalten. Bekanntschaft f. ‘das Bekanntwerden, -sein, Bekanntenkreis’ und Bekanntmachung f. ‘öffentliche Mitteilung, das Bekanntmachen’ (Mitte 17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ankündigung · ↗Bekanntgabe · Bekanntmachung · ↗Bulletin · ↗Mitteilung · ↗Notifikation · ↗Offenlegung · ↗Verlautbarung · amtliche Mitteilung  ●  ↗Kundmachung  österr. · ↗Kommuniqué  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
Anschlag · ↗Aushang · Bekanntmachung · ↗Plakat · ↗Poster
Assoziationen
  • Plakate anbringen · Plakate kleben · ↗plakatieren
Synonymgruppe
Bekanntmachung · ↗Bericht · ↗Botschaft · ↗Informationsaustausch · ↗Mitteilung · ↗Nachricht  ●  ↗Kunde  geh., veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Information · Nachrichtengehalt · Nachrichteninhalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsblatt Anzeigenteil Bundesanzeiger Eintragung Erschießung Fassung Fotokopie Handelsregister Handwerkskammer Neufassung Reichsanzeiger Sicherheitsleistung Staatsregierung Verordnung amtlich anmelden anschlagen aushängen besagen erfolgen erfolgt erlassen folgend offiziell ortsüblich veröffentlichen vorgeschrieben vorherig öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bekanntmachung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutlich teurer ist dann die Bekanntmachung des Namens bei den Kunden.
Der Tagesspiegel, 11.10.2001
Möglicherweise ist bereits in nächster Zeit mit einer entsprechenden Bekanntmachung zu rechnen.
Die Welt, 04.09.2000
In der Bekanntmachung ist darauf hinzuweisen, wo der Bebauungsplan eingesehen werden kann.
o. A.: Baugesetzbuch (BauGB). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Erst daraufhin ist diese Bekanntmachung im Lager dann angeordnet worden.
o. A.: Einhundertster Tag. Freitag, 5. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17024
Wie weit diese Bekanntmachung erfolgt ist, konnte ich noch nicht feststellen.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9103
Zitationshilfe
„Bekanntmachung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekanntmachung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bekanntmachen
bekanntlich
Bekanntheitsgrad
Bekanntheit
bekanntgeben
Bekanntschaft
bekanten
Bekassine
bekaufen
bekehrbar