Bekenntnisfreiheit

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-kennt-nis-frei-heit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Glaubensfreiheit

Typische Verbindungen zu ›Bekenntnisfreiheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bekenntnisfreiheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bekenntnisfreiheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Bürger könnten nicht verstehen, weshalb positive Bekenntnisfreiheit in der Öffentlichkeit nichts gelten solle.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.1995
Sie verstoße gegen die in Artikel 4 des Grundgesetzes festgeschriebene Bekenntnisfreiheit.
Die Zeit, 07.09.2012 (online)
Ob dazu der Eingriff in die Bekenntnisfreiheit gehört, ist fraglich.
Die Welt, 19.12.2003
Außerdem tastet das Konkordat die individuelle Bekenntnisfreiheit in ihrem Wesenskern nicht an.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14914
Wenn er auch Bekenntnisfreiheit walten läßt, so erwartet er doch auch von der Jugend eine Lebensführung im Sinne des Christentums.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6729
Zitationshilfe
„Bekenntnisfreiheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekenntnisfreiheit>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bekenntnisbuch
Bekenntnis
Bekennervideo
Bekennerschreiben
Bekennermut
bekenntnisfreudig
Bekenntnisgemeinschaft
bekenntnisgläubig
bekenntnishaft
Bekenntniskirche