Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bekenntnissynode, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bekenntnissynode · Nominativ Plural: Bekenntnissynoden
Aussprache 
Worttrennung Be-kennt-nis-sy-no-de · Be-kennt-nis-syn-ode

Typische Verbindungen zu ›Bekenntnissynode‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bekenntnissynode‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bekenntnissynode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Oktober 1943 brandmarkte auch die altpreußische Bekenntnissynode die Mordtaten des Regimes. [Nowak, Kurt: Kirche und Religion. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 606]
Mit der Bekenntnissynode von Barmen protestierten alle Widerstand leistenden Gruppen in der evangelischen Kirche gegen die Unterwanderung der Kirche und gegen den Allmachtsanspruch Hitlers. [Der Tagesspiegel, 29.05.2004]
Unter Führung von Heinz Kloppenburg entstand im Kirchenkampf ein o.er Pfarrernotbund mit eigener Bekenntnissynode. [Lübbing, H.: Oldenburg. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14009]
Die in Berlin tagende Bekenntnissynode der evangelischen Kirche protestiert in einer Botschaft an Hitler gegen die Reichskirchenregierung Müllers. [o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21337]
Voran gingen »freie Bekenntnissynoden«, beginnend mit der wichtigen Freien ref. [Wolf, Ernst: Barmen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 27637]
Zitationshilfe
„Bekenntnissynode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekenntnissynode>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bekenntnisschule
Bekenntnisschrift
Bekenntniskirche
Bekenntnisgemeinschaft
Bekenntnisfreiheit
Bekenntniszwang
Beklagen
Beklagte
Beklagung
Bekleidung