Bekleidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bekleidung · Nominativ Plural: Bekleidungen
Aussprache
WorttrennungBe-klei-dung (computergeneriert)
Wortzerlegungbekleiden-ung
Wortbildung mit ›Bekleidung‹ als Erstglied: ↗Bekleidungsgewerbe · ↗Bekleidungshandwerk · ↗Bekleidungsindustrie · ↗Bekleidungskammer · ↗Bekleidungsstück
 ·  mit ›Bekleidung‹ als Letztglied: ↗Altarbekleidung · ↗Arbeitsbekleidung · ↗Arbeitsschutzbekleidung · ↗Berufsbekleidung · ↗Burschenbekleidung · ↗Damenbekleidung · ↗Dienstbekleidung · ↗Fertigbekleidung · ↗Funktionsbekleidung · ↗Fußbekleidung · ↗Herrenbekleidung · ↗Holzbekleidung · ↗Keramikbekleidung · ↗Kesselbekleidung · ↗Kinderbekleidung · ↗Marmorbekleidung · ↗Pelzbekleidung · ↗Regenbekleidung · ↗Schieferbekleidung · ↗Sportbekleidung · ↗Türbekleidung · ↗Wandbekleidung · ↗Winterbekleidung
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch kleiden (Lesart 1)
1.
Kleidung
Beispiele:
eine zweckmäßige Bekleidung
der Ertrunkene war ohne Bekleidung
der Mantel war noch dürftiger als die übrige Bekleidung
seine Bekleidung war einfach, aber ordentlich
aus den Fellen machte er sich seine Bekleidung [G. Keller7,125]
2.
Verkleidung
Beispiel:
eine feuerfeste Bekleidung der Türen, eine zweckmäßige Bekleidung der Deichwände
Bedeckung
Beispiel:
er schenkte dem Altare ihrer Kirche eine neue prächtige Bekleidung (= Decke) [Immerm.Epigonen7,179]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekleidung · ↗Garderobe · ↗Gewand · Kleider · ↗Kleidung · ↗Kluft · ↗Mode · ↗Outfit · ↗Textilie(n)  ●  ↗Anziehsachen  ugs. · ↗Gewandung  geh. · Klamotten  ugs. · ↗Kledage  ugs., salopp, regional · ↗Konfektion  geh. · ↗Plünnen  ugs., norddeutsch · Sachen  ugs. · ↗Zeug  ugs.
Oberbegriffe
  • Textilien · ↗Textilware  ●  Wirkwaren  geh., veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Bekleidung (eines Amtes) · ↗Besetzung (einer Stelle)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Accessoire Ausrüstung Elektrogerät Geschenkartikel Haushaltsgerät Haushaltsware Hausrat Heimtextilie Kosmetik Lebensmittel Lederware Möbel Nahrungsmittel Schmuck Schuh Schuhwerk Spielware Spielzeug Sportartikel Sportgerät Textil Textilie Unterhaltungselektronik Verpflegung Wäsche Zubehör funktionell hochwertig modisch sommerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bekleidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem griffen die Kunden zu im Preis herabgesetzten Waren wie Bekleidung.
Bild, 03.01.2005
Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann seine Bekleidung außerdem in einer chemischen Reinigung imprägnieren lassen.
Der Tagesspiegel, 09.11.2004
Es liegt aber auch noch ein anderer großer Fehler in solcher Bekleidung.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 100
In jedem Fall ist eine vollständige und dezente Bekleidung geboten.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4630
Ihre einzigste Bekleidung war ein Sack, in den Löcher für die Arme und für den Kopf geschnitten waren.
o. A.: Achtzehnter Tag. Mittwoch, 12. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 28952
Zitationshilfe
„Bekleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekleidung>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bekleiden
bekleiben
beklecksen
bekleckern
bekleben
Bekleidungsamt
Bekleidungsgeschäft
Bekleidungsgewerbe
Bekleidungshandwerk
Bekleidungshersteller