Bekleidungsindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-klei-dungs-in-dus-trie · Be-klei-dungs-in-dust-rie
Wortzerlegung Bekleidung Industrie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der Kleiderfabriken; Konfektionsindustrie

Typische Verbindungen zu ›Bekleidungsindustrie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bekleidungsindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bekleidungsindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den jungen amerikanischen Designern freut sich die gesamte amerikanische Bekleidungsindustrie. [Die Zeit, 26.01.2009, Nr. 04]
Die deutsche Bekleidungsindustrie teilt das Schicksal des deutschen Kunden: Opfer, nicht Agenten der Mode zu sein. [Die Zeit, 04.02.2004, Nr. 06]
Für die Bekleidungsindustrie aber sind diese 60 v. H. ebenso selbstverständlich noch immer viel zu wenig. [Die Zeit, 19.04.1956, Nr. 16]
Die Bekleidungsindustrie, auch das verstehen wir gut, stört das wenig. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2003]
In diesem Augenblick also soll der Grundstein für alle Modeschulen und die gesamte Bekleidungsindustrie gelegt worden sein. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 48]
Zitationshilfe
„Bekleidungsindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekleidungsindustrie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bekleidungshersteller
Bekleidungshandwerk
Bekleidungsgewerbe
Bekleidungsgeschäft
Bekleidungsamt
Bekleidungskammer
Bekleidungsstück
Bekleidungsvorschrift
Beklemmnis
Beklemmung