Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bekleidungskammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bekleidungskammer · Nominativ Plural: Bekleidungskammern
Worttrennung Be-klei-dungs-kam-mer
Wortzerlegung Bekleidung Kammer
eWDG

Bedeutung

Militär Aufbewahrungsort für Bekleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände
Beispiel:
[diejenigen] die nach dem Baden zur Bekleidungskammer gehen mußten, um ihre schmutzigen gegen gereinigte Kleidungsstücke einzutauschen [ ApitzNackt22]

Verwendungsbeispiele für ›Bekleidungskammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein steifer hellbrauner Blouson aus einer Bekleidungskammer hüllt den jungen schlanken Mann ein. [Die Zeit, 25.11.1994, Nr. 48]
Nach einer Weile werde ich geholt und in die Bekleidungskammer geführt. [Toller, Ernst: Eine Jugend in Deutschland, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985 [1933], S. 60]
Vor der Bekleidungskammer 3 entsteigt ihnen ein Trupp junger Damen im Räuberzivil. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996]
Dort überlebte sie die erste Selektion auf der Eisenbahnrampe, wurde als arbeitsfähig eingestuft und in der Bekleidungskammer von Birkenau eingesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2002]
Inzwischen kam die Nachricht von der Besetzung des Wehrkreiskommandos, sowie von der Tatsache, daß die dortige Bekleidungskammer des Divisionsstabes ausgeräumt war, ein. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 11.03.1924]
Zitationshilfe
„Bekleidungskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bekleidungskammer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bekleidungsindustrie
Bekleidungshersteller
Bekleidungshandwerk
Bekleidungsgewerbe
Bekleidungsgeschäft
Bekleidungsstück
Bekleidungsvorschrift
Beklemmnis
Beklemmung
Beklommenheit