Belastbarkeit

WorttrennungBe-last-bar-keit
Wortzerlegungbelastbar-keit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fähigkeit, Belastung, Materialbeanspruchung auszuhalten
2.
Fähigkeit, Belastung, Inanspruchnahme auszuhalten, zu verkraften

Thesaurus

Synonymgruppe
Belastbarkeit · Belastungsfähigkeit · ↗Strapazierfähigkeit · ↗Tragfähigkeit · ↗Widerstandskraft

Typische Verbindungen zu ›Belastbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Belastbarkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Belastbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei welcher Temperatur soll sich die Form ändern, wie soll die mechanische Belastbarkeit sein?
Der Tagesspiegel, 25.08.2003
In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie Ihre Belastbarkeit richtig einschätzen können.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 217
Geht nun wieder das alte Spiel von 1972 mit dem Testen der Belastbarkeit der Wirtschaft los?
Süddeutsche Zeitung, 20.10.1998
Dies führt je nach Belastbarkeit des Tauchers zu verschiedenen Krankheitserscheinungen.
o. A. [cu]: Taucherkrankheit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Die Belastbarkeit des Kirchenvolks für einen langen Kampf mit dem Staat um das katholische Verbandswesen war offenbar gering.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6555
Zitationshilfe
„Belastbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belastbarkeit>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
belastbar
belassen
Belarusse
belangvoll
belangreich
belasten
belastet
belästigen
Belästigung
Belastung