Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Belegexemplar, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Belegexemplars · Nominativ Plural: Belegexemplare
Aussprache 
Worttrennung Be-leg-ex-em-plar · Be-leg-ex-emp-lar
eWDG

Bedeutung

gedrucktes Exemplar, das im Archiv des Verlags, der Druckerei aufbewahrt oder dem Verfasser zugesandt wird
Beispiel:
die Zeitung, das Buch wurde als Belegexemplar (an den Autor) versandt

Verwendungsbeispiele für ›Belegexemplar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die deutschen Verleger verpflichteten sich, Belegexemplare an die Deutsche Bibliothek zu schicken. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.1996]
Manchmal erbittet sich so ein Politiker auch ein Belegexemplar und bekommt es, beispielsweise wenn der Journalist einem Organ zuarbeitet, das hierzulande kaum zu beziehen ist. [Der Tagesspiegel, 05.11.2000]
Japanische, persische, finnische, hebräische und isländische Belegexemplare überfluten die Borde. [Die Zeit, 03.08.2005, Nr. 31]
Vom Völkischen Beobachter aus Wien ist mir kein Belegexemplar zugegangen, Geld habe ich von keinem der beiden Blätter erhalten. [Der Spiegel, 21.12.1992]
Auch Quayle bekomme ein kostenloses Belegexemplar, habe aber noch nicht reagiert. [Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Belegexemplar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belegexemplar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beleger
Belegbogen
Belegbett
Belegarzt
Belegarbeit
Belegfrist
Belegknochen
Belegleser
Belegmaterial
Belegmuster