Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Belegmaterial, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Belegmaterials · Nominativ Plural: Belegmaterialien
Aussprache 
Worttrennung Be-leg-ma-te-ri-al
Wortzerlegung belegen Material
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Belegmaterial für eine Behauptung zusammenstellen

Typische Verbindungen zu ›Belegmaterial‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Belegmaterial‹.

Verwendungsbeispiele für ›Belegmaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nie dient das Leben des Großvaters dabei als bloßes Belegmaterial für schon vorgefundene historische Deutungen. [Die Zeit, 07.05.2012, Nr. 19]
Es war und ist in der Wissenschaft üblich, Ergebnisse so lange als Hypothesen zu betrachten, bis das Belegmaterial geprüft werden kann. [Die Zeit, 01.03.1971, Nr. 09]
Allerdings hat der Bund rund die Hälfte des Belegmaterials gegen die NPD beigesteuert. [Die Zeit, 06.11.2013, Nr. 44]
Der Band ist nicht frei von Anglizismen; er ist in den Vereinigten Staaten entstanden und daher auch ohne die Kontrolle durch deutsches Belegmaterial geblieben. [Die Zeit, 21.11.1969, Nr. 47]
Darum trug CDU‑Schatzmeister Neuhaus eigens „Belegmaterial“ für das Finanzamt zusammen. [Die Zeit, 28.01.1985, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Belegmaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belegmaterial>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belegleser
Belegknochen
Belegfrist
Belegexemplar
Beleger
Belegmuster
Belegnachweis
Belegnagel
Belegpoller
Belegschaft