Belegschaftsgröße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Belegschaftsgröße · Nominativ Plural: Belegschaftsgrößen
Aussprache[bəˈleːkʃaftsˌgʀøːsə]
WorttrennungBe-leg-schafts-grö-ße
WortzerlegungBelegschaftGröße

Verwendungsbeispiele für ›Belegschaftsgröße‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute habe man, bei strikter marktwirtschaftlicher Kundenorientierung, wieder eine Belegschaftsgröße von 2500 erreicht.
Die Welt, 29.04.2002
Mit 2300 Mitarbeitern sei inzwischen auch eine stabile Belegschaftsgröße erreicht.
Die Welt, 23.02.2000
Deshalb ordnet die Tabelle die größten börsennotierten Finanzdienstleister der Welt nach der Belegschaftsgröße.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.2001
Die Verwaltung belegte mit Argumenten und Zahlen die Notwendigkeit der Belegschaftsgröße sowie den weltweit hervorragenden Ruf des Münchner Zoos.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2001
Angaben zur Belegschaftsgröße und Pläne für die Beschäftigungsentwicklung kommuniziere IBM generell nicht, sagte IBM-Deutschland-Chefin Martina Koederitz am Dienstagabend bei einer Veranstaltung des Wirtschaftspresse-Clubs in Stuttgart.
Die Zeit, 01.02.2012 (online)
Zitationshilfe
„Belegschaftsgröße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belegschaftsgr%C3%B6%C3%9Fe>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belegschaftsaktie
Belegschaft
Belegpoller
Belegnagel
Belegnachweis
Belegschaftshandel
Belegschaftsmitglied
Belegschaftsraum
Belegschaftssprecher
Belegschaftsstärke