Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Belegschaftsvertretung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Belegschaftsvertretung · Nominativ Plural: Belegschaftsvertretungen
Worttrennung Be-leg-schafts-ver-tre-tung
Wortzerlegung Belegschaft Vertretung

Verwendungsbeispiele für ›Belegschaftsvertretung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So gibt es in den südafrikanischen Siemens‑Werken seit 1971 eine Belegschaftsvertretung, die jedes Jahr neu gewählt wird. [Die Zeit, 04.07.1980, Nr. 28]
Nach den Leitsätzen soll die Belegschaftsvertretung aber kein Einspruchsrecht erhalten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]]
Nur in vier Prozent der Betriebe mit 5 bis 20 Beschäftigten gibt es überhaupt eine Belegschaftsvertretung. [Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43]
Er verwies in diesem Zusammenhang auf einen Rückgang der Belegschaftsvertretungen. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.2000]
Seit längerer Zeit werden in Frankreich Vorschläge zur Neugestaltung der Belegschaftsvertretungen diskutiert. [Die Zeit, 30.04.1965, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Belegschaftsvertretung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belegschaftsvertretung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belegschaftsvertreter
Belegschaftsversicherung
Belegschaftsversammlung
Belegschaftsstärke
Belegschaftssprecher
Belegstation
Belegstelle
Belegstück
Belegung
Belegungsdichte