Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beleuchtungsbrücke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beleuchtungsbrücke · Nominativ Plural: Beleuchtungsbrücken
Aussprache [bəˈlɔɪ̯çtʊŋsˌbʀʏkə]
Worttrennung Be-leuch-tungs-brü-cke
Wortzerlegung Beleuchtung Brücke
eWDG

Bedeutung

Theater begehbarer Steg über oder neben der Bühne

Verwendungsbeispiele für ›Beleuchtungsbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb baute Rehfeld gleich zu Beginn seines Engagements die vorhandene klassische Beleuchtungsbrücken um. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.2002]
Eine provisorische Beleuchtungsbrücke ist inzwischen gebaut, und damit soll der Spielbetrieb zunächst einmal normal weitergehen. [Die Welt, 31.05.2003]
Über das Treiben ihres Verlobten und seiner sich über die Beleuchtungsbrücken zu ihm herablassenden Kurzzeitgeliebten ist sie vollkommen erhaben. [Der Tagesspiegel, 23.01.2001]
Zitationshilfe
„Beleuchtungsbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beleuchtungsbr%C3%BCcke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beleuchtungsbatterie
Beleuchtungsapparat
Beleuchtungsanlage
Beleuchtung
Beleuchterbrücke
Beleuchtungseffekt
Beleuchtungsgerät
Beleuchtungskorporation
Beleuchtungskörper
Beleuchtungsmesser