Belgierin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Belgierin · Nominativ Plural: Belgierinnen
Aussprache [ˈbɛlgi̯əʀɪn]
Worttrennung Bel-gi-erin · Bel-gie-rin
Wortzerlegung Belgier-in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Belgier (1)
Beispiele:
[…] die Belgierin Sandrine P[…] geht für Novartis in die USA und wird dort den Bereich Onkologie leiten. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.2017]
Die aus Marokko stammende Belgierin L[…] hatte drei Kinder und wohnte im Einwandererviertel Molenbeek[…]. [Der Standard, 01.04.2016]
Frauen beziehen hierzulande [in der Schweiz] ihre Pension im Schnitt für 25,4 Jahre, Männer 19,9. Nur die Französinnen und Belgierinnen verbringen mehr Zeit im Ruhestand – die Männer belegen den siebenten Platz. [Neue Zürcher Zeitung, 02.12.2015]
Für den Start bei den US Open werde sie »alles tun, um bereit zu sein«. Die Belgierin hatte bereits die Wimbledon‑Teilnahme wegen einer Fußverletzung verpasst. [Der Spiegel, 10.08.2011 (online)]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Belgierin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Belgierin‹.

Zitationshilfe
„Belgierin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Belgierin>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belgier
Belgien
belfern
beleumunden
beleumden
belgisch
Belial
belichten
Belichtung
Belichtungsdauer