Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beliebtheitsskala, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beliebtheitsskala · Nominativ Plural: Beliebtheitsskalen/Beliebtheitsskalas
Aussprache 
Worttrennung Be-liebt-heits-ska-la
Wortzerlegung Beliebtheit Skala

Typische Verbindungen zu ›Beliebtheitsskala‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beliebtheitsskala‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beliebtheitsskala‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Beliebtheitsskala linker Politiker rangiert sie gleich hinter ihrem Vater auf Platz zwei. [Die Zeit, 02.05.1997, Nr. 19]
Auch das britische Königreich steht weit vorn in der Beliebtheitsskala der ausländischen Touristen. [Die Zeit, 22.08.1980, Nr. 35]
Auf der Beliebtheitsskala rutschte er von Platz zwei auf Platz sieben ab. [Süddeutsche Zeitung, 16.11.2002]
Klar, Prag steht mit allein rund zwei Millionen ausländischen Gästen im vergangenen Jahr weiterhin ganz oben auf der Beliebtheitsskala. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1999]
Uns geht es ja schließlich nicht darum, auf einer Beliebtheitsskala an erster Stelle zu stehen. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.1999]
Zitationshilfe
„Beliebtheitsskala“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beliebtheitsskala>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beliebtheit
Beliebigkeit
Belieben
Belichtungszeit
Belichtungstabelle
Beliebtheitswert
Belieferung
Belizer
Belizerin
Belladonna