Bemäntelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-män-te-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungbemänteln-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bemäntelung · ↗Kaschierung · ↗Vernebelung · ↗Verschleierung · ↗Vertuschung

Typische Verbindungen zu ›Bemäntelung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Absicht Diktatur dienen ideologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bemäntelung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bemäntelung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles schmückt, alles prunkt, und es scheint, als diente diese Architektur bloß noch der prächtigen Bemäntelung von Geld und Macht.
Die Zeit, 05.08.1988, Nr. 32
Was könnte das praktisch heißen, oder ist der Begriff wieder nur Bemäntelung alter Hilflosigkeit?
Der Tagesspiegel, 01.08.2000
Sie hat ein noch viel größeres Interesse daran, diese Kategorien nicht missbraucht zu sehen zur Bemäntelung rechtswidrigen Verhaltens.
Die Welt, 31.12.1999
Selbst wenn es einmal zu großen Worten kommt, dienen sie fast immer nur zur Bemäntelung von Interessenpolitik.
Die Landfrau, 10.10.1925
Das wird den Beleidigten ungleich günstiger stimmen und ihm eine bessere Meinung von unserm Charakter beibringen, als Beschönigungen und durchsichtige Bemäntelungen.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6537
Zitationshilfe
„Bemäntelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bem%C3%A4ntelung>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bemänteln
Bemannung
bemannt
bemannen
Bemängelung
bemasten
Bemastung
bemausen
Bembel
bemeckern