Bema

Worttrennung Be-ma
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Rednertribüne im antiken Griechenland
2.
erhöhte Bühne der Presbyter in der Apsis der Basilika
3.
erhöhter, von der Ikonostase abgeschlossener Raum in orthodoxen Kirchen

Verwendungsbeispiele für ›Bema‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Vorgänger der K. ist der Ambo (auch Bema) der altchristl. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19335]
Beim Zweistützen‑Typ werden auch Bema und Pastophorien von dem Grundrißquadrat mit »eingeschriebenem Kreuz« besetzt. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 25256]
Zitationshilfe
„Bema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bema>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belüftung
Belästigung
Belznickel
Belzenickel
Belvedere
Bemalung
Bemannung
Bemastung
Bembel
Bemehlung