Benediktinermönch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Benediktinermönch(e)s · Nominativ Plural: Benediktinermönche
Worttrennung Be-ne-dik-ti-ner-mönch

Typische Verbindungen zu ›Benediktinermönch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Benediktinermönch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Benediktinermönch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wird 1804 aufgehoben, doch seit 1972 leben dort wieder zehn Benediktinermönche.
Die Welt, 09.05.2003
Was den Benediktinermönchen bis 2010 noch zugemutet werden konnte, ist künftig nicht mehr tragbar.
Die Zeit, 22.11.2013, Nr. 44
Benediktinermönche errichteten hier ein Kloster, das im Hundertjährigen Krieg weiter befestigt wurde.
Der Tagesspiegel, 06.07.2001
Der 45 Jahre alte Benediktinermönch ist dort künftig Mitglied der theologischen Klasse, teilte das Kloster mit.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1998
Der Unterricht im Schottengymnasium lag in der Hand der Benediktinermönche.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 1
Zitationshilfe
„Benediktinermönch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Benediktinerm%C3%B6nch>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Benediktinerkloster
Benediktinerabtei
Benediktiner
Benediktenkraut
Benediktendistel
Benediktinerorden
Benediktinerregel
benediktinisch
Benediktion
benedizieren