Benediktinerorden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Benediktinerordens · Nominativ Plural: Benediktinerorden
Worttrennung Be-ne-dik-ti-ner-or-den
Wortzerlegung Benediktiner Orden2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

vom heiligen Benedikt von Nursia gegründeter Mönchsorden

Typische Verbindungen zu ›Benediktinerorden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Benediktinerorden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Benediktinerorden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lassen sich einzelne Regeln Ihres Benediktinerordens auf die weltliche Praxis in Unternehmen übertragen? [Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30]
Es verkörpert schöpferisch das im Benediktinerorden uralte Nebeneinander von asketischer und weltfroher Lebenshaltung auf besonders eigentümliche Weise. [Salmen, Walter: Hermann von Salzburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 38409]
Die hieraus hervorgehende, vom Benediktinerorden gelöste, lockere Gemeinschaft widmete sich der Krankenpflege. [Maschke, E.: Ritterorden. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31963]
Der oberste Abt des Benediktinerordens, Notker Wolf, kritisierte von der Leyen ebenfalls. [Die Zeit, 22.01.2007 (online)]
Der Benediktinerorden andrerseits schuf, nachdem seine charismatische Epoche abgelaufen war, im Ergebnis, feudale Klostergrundherrschaften. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 712]
Zitationshilfe
„Benediktinerorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Benediktinerorden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Benediktinermönch
Benediktinerkloster
Benediktinerabtei
Benediktiner
Benediktenkraut
Benediktinerregel
Benediktion
Beneficium
Benefit
Benefiz