Benediktinerregel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Be-ne-dik-ti-ner-re-gel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von Benedikt von Nursia nach 530 in Montecassino verfasste Mönchsregel

Typische Verbindungen zu ›Benediktinerregel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Benediktinerregel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Benediktinerregel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wobei die Benediktinerregel dem Abt rate, mehr vorzusehen statt vorzustehen, zu dienen statt zu herrschen. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2003]
Seine strenge Mönchsregel wurde bald aus der Benediktinerregel ergänzt und schließlich von dieser abgelöst. [Löwe, H.: Columba. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 21089]
Für die zahlreichen Frauen, die sich ihm anschlossen, gründete er 1101 in F. (Diözese Poitiers) ein Kloster nach der Benediktinerregel. [Hilpisch, St.: Fontevrault. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 5130]
Der Prolog der Benediktinerregel spricht von der Grundhaltung des "Horchens". [Süddeutsche Zeitung, 08.06.1999]
Der Benediktinerregel fügte er äußerste Armut, strenge Fastenvorschriften, auch Seelsorge durch Predigt und Beichthören hinzu. [Göbell, W.: Silvestriner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22589]
Zitationshilfe
„Benediktinerregel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Benediktinerregel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Benediktinerorden
Benediktinermönch
Benediktinerkloster
Benediktinerabtei
Benediktiner
Benediktion
Beneficium
Benefit
Benefiz
Benefizabend