Benennung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Benennung · Nominativ Plural: Benennungen
Aussprache
WorttrennungBe-nen-nung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Benennung‹ als Letztglied: ↗Ortsbenennung · ↗Warenbenennung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Name, Bezeichnung
Beispiele:
einer neuen Ware eine Benennung geben
die alte Benennung ändern
bekannt unter der Benennung ...
In diesen Benennungen [der Häuser] war die Sitte der Jahrhunderte deutlich zu erkennen [G. KellerKleider machen Leute6,310]
2.
das Benennen, die Namengebung
Beispiel:
die Benennung der neuen Straße nach einem bekannten Dichter
3.
papierdeutsch das Namhaftmachen
Beispiele:
die Benennung von Zeugen
Ein solches Vorgehen wurde im Grundsatz beschlossen und sodann zur Benennung der einzelnen Opfer geschritten [G. KellerVerlor. Lachen6,575]

Thesaurus

Synonymgruppe
Auszeichnung · Benamung · Benennung · ↗Beschriftung · ↗Betitelung  ●  Benamsung  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansprechpartner Aufgebot EU-Kommissar EU-Kommissionspräsident Einteilung Kandidat Kandidatin Kanzlerkandidat Kaserne Kommissar Kommissionspräsident Krater Lebewesen Mitspracherecht Nachfolger Nachmieter Schuldige Spitzenkandidat Staatsrat Straße Vergleichswohnung Wahlmann Zeug bloß erfolgt exakt explizit namentlich präzis sprachlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Benennung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es behielt sich jedoch die Benennung einer verdienstvollen Frau vor.
Der Tagesspiegel, 23.02.2002
Nicht zuletzt wird man sich über eine ordnungsgemäße Benennung klar werden müssen.
Die Welt, 23.03.1999
Die Benennung einer Stadt durch den L. war nicht üblich.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 29746
Diese Benennung ist nicht unangefochten geblieben, ob sie sich einbürgern wird, ist zu bezweifeln.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 172
Das Kind muß auch die rechte Benennung kennen lernen und merken.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 86
Zitationshilfe
„Benennung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Benennung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
benennen
benennbar
Beneluxstaat
Benelux-Staat
beneidenswert
benetzen
benetzt
Benetzung
Bengali
bengalisch