Benutzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Benutzers · Nominativ Plural: Benutzer
Aussprache
WorttrennungBe-nut-zer
Wortbildung mit ›Benutzer‹ als Erstglied: ↗Benutzerführung · ↗Benutzerkonto · ↗Benutzerkreis · ↗Benutzername · ↗Benutzeroberfläche · ↗benutzerfreundlich
 ·  mit ›Benutzer‹ als Letztglied: ↗Bahnbenutzer · ↗Drogenbenutzer · ↗Endbenutzer · ↗Handybenutzer · ↗Sprachbenutzer
 ·  mit ›Benutzer‹ als Binnenglied: ↗Mehrbenutzersystem
eWDG, 1967 und DWDS, 2014

Bedeutung

jmd., der etwas benutzt, gebraucht
Beispiel:
der Benutzer einer Bibliothek, öffentlichen Einrichtung
Informations- und Telekommunikationstechnik Person, die einen Computer, ein bestimmtes Programm oder eine Webanwendung benutztQuelle: DWDS, 2014
Beispiele:
Millionen von Mitgliedern managen über diese Plattformen [sozialer Netzwerke] ihre Geschäftskontakte. Angemeldete Benutzer tragen berufliche und private Daten in ein Profil ein und formulieren Kontaktwünsche als Gesuche und Angebote. Kosten: Keine. [Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35]
Bei Ebay ist es nur registrierten Benutzern möglich, als Verkäufer oder Bieter aufzutreten. [Der Tagesspiegel, 22.04.2004]
Gewünschte Filme startet QiPo per Tastendruck. Registrierte Benutzer erhalten Zugriff auf besondere Einstellungen. [Cʼt, 2001, Nr. 21]
Mehr als zwei Dutzend verschiedene Rechenprogramme vermag also das System auf einmal durchzuführen. Dabei hat der einzelne Benutzer stets den Eindruck, das Gerät sei nur für ihn allein tätig, denn es gibt keine Wartezeiten im Informationsaustausch zwischen ihm und dem Apparat. [Die Zeit, 01.03.1965, Nr. 09]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein angemeldeter, autorisierter, registrierter Benutzer
mit Genitivattribut: ein Benutzer einer Datenbank, einer Software, des Internets, eines Programms, Systems
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Benutzer von Computern, Benutzer am Bildschirm, im Internet
als Aktivsubjekt: Benutzer geben etw. ein, rufen etw. ab, recherchieren, surfen
als Genitivattribut: die Eingaben, Zugriffe der Benutzer

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anwender · Benutzer · Computer-Nutzer · ↗Nutzer  ●  Benützer  österr., schweiz. · ↗User  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Benutzergruppe Datenbank Eingabe Fingerabdruck Home-Verzeichnis Interaktion Paßwort Rechner Server Verkehrsmittel Zugriffsrecht Zutun abrufen angemeldet anklicken anwählen auswählen autorisiert eingeben eingetragen einloggen eintippen eintragen einwählen klicken registriert unbedarft unerfahren ungeübt zugreifen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Benutzer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fordert vom Benutzer an bestimmten Stellen bestimmte Eingaben und liefert an bestimmten Stellen seines Ablaufs bestimmte Ausgaben.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 195
Den Kraftfahrzeugschein hat der jeweilige Benutzer des Wagens stets mitzuführen.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 306
Die folgenden Hinweise sollen an die laufenden Arbeiten erinnern und dem Benutzer des Buches eine kleine Hilfe sein.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 319
Wenn es schon so schwer ist, dem Computer die Schrift des Benutzers beizubringen, dann bringen wir eben dem Benutzer die Schrift des Computers bei.
Die Zeit, 13.08.2001, Nr. 33
Auch die teilweise berufsständischen Titel weisen auf männliche Benutzer hin.
Piersig, Fritz: Männerchor. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 43405
Zitationshilfe
„Benutzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Benutzer>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
benützen
Benutzbarkeit
benutzbar
benusselt
benummern
benutzerdefiniert
benutzerfreundlich
Benutzerfreundlichkeit
Benutzerführung
Benutzergruppe