Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beo

Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(in Indien heimischer) größerer schwarzer Singvogel

Verwendungsbeispiele für ›Beo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beo "Orlando" ist der neue Star im Zoo, quatscht in drei Sprachen. [Bild, 04.12.1999]
Der eine Beo wurde bei einer strenggläubigen Moslemfamilie groß, zitiert nur Koran‑Verse. [Bild, 22.02.2000]
Außer seiner Dogge besitzt der Mann übrigens noch eine Schlange und einen Beo. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.1994]
Doch im März wurde der Beo (gehört zur Familie der Stare) aus seiner Voliere gestohlen. [Bild, 25.07.2000]
Nur Lia muss sterben, ohne dabei jedoch ihren galligen Humor zu verlieren, der so schwarz ist wie das Gefieder von Sids zahmem Beo. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2001]
Zitationshilfe
„Beo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Benützungsvorschrift
Benützung
Benötigung
Benzylalkohol
Benzyl
Beobachtbarkeit
Beobachter
Beobachterdelegation
Beobachtergruppe
Beobachterin