Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beobachtungsplattform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beobachtungsplattform · Nominativ Plural: Beobachtungsplattformen
Worttrennung Be-ob-ach-tungs-platt-form
Wortzerlegung Beobachtung Plattform

Verwendungsbeispiele für ›Beobachtungsplattform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit vergangenem Jahr tuckert dort auch eine Beobachtungsplattform dahin, angetrieben von zwei Radwalzen. [Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34]
Regen prasselt auf die Bäume, auf die Beobachtungsplattform und auf die Seminarteilnehmer. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2004]
Eine kleine Forschungsstation mit Beobachtungsplattform im Regenwald gehört ebenfalls zum Projekt. [Die Zeit, 12.05.2008, Nr. 19]
Vor dem so geschaffenen Wasserloch errichtete er eine mit Reet gedeckte Beobachtungsplattform inklusive Bar. [Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03]
Wer bei gutem Wetter von der militärischen Beobachtungsplattform Dora in den Norden blickt, kann die Werkshallen von Kaesong mit bloßem Auge erkennen. [Die Welt, 15.11.2005]
Zitationshilfe
„Beobachtungsplattform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beobachtungsplattform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beobachtungsphase
Beobachtungsmaterial
Beobachtungsgrenze
Beobachtungsgenauigkeit
Beobachtungsgabe
Beobachtungsposten
Beobachtungssatz
Beobachtungsschärfe
Beobachtungssonde
Beobachtungsstand