Beobachtungssatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beobachtungssatzes · Nominativ Plural: Beobachtungssätze
Aussprache
WorttrennungBe-ob-ach-tungs-satz

Verwendungsbeispiele für ›Beobachtungssatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er benützt sie, um Beobachtungssätzen entweder einen Sinn zu verleihen oder ihren üblichen Sinn zu ersetzen.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 369
Der Grad an Übereinstimmung zwischen abgeleiteten Aussagen und Beobachtungssätzen entscheidet über die Qualität des Erklärens.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Erklären. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 660
Aus einfachen Beobachtungssätzen entstehen dank der "sozialen Kunstfertigkeit" der Sprache immer komplexere Satzgebilde, aus denen schließlich die abstraktesten Theorien gebildet werden.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.2001
Auch Bacon zufolge soll zwischen höchsten Prinzipien und Beobachtungssätzen eindeutige logische Verbindung durch Stufen der Allgemeinheit bestehen.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 14
Zitationshilfe
„Beobachtungssatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beobachtungssatz>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beobachtungsposten
Beobachtungsplattform
Beobachtungsphase
Beobachtungsmaterial
Beobachtungsgrenze
Beobachtungsschärfe
Beobachtungssonde
Beobachtungsstand
Beobachtungsstation
Beobachtungsstelle