Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beplankung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beplankung · Nominativ Plural: Beplankungen
Aussprache 
Worttrennung Be-plan-kung
eWDG

Bedeutung

äußere Verschalung an Booten oder Flugzeugen

Typische Verbindungen zu ›Beplankung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beplankung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beplankung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben ihm in jedem Stadium Modelle gezeigt, und da war die Beplankung schon drauf. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2000]
Und wie schon die kleineren Smart‑Modelle, hat auch er die typischen Body‑Panels, jene farbigen Beplankungen, die man schnell wechseln kann. [Der Tagesspiegel, 24.04.2004]
Es werde hier sowieso eine "Beplankung" zwischen Rappenweg und Landschaftspark gestellt. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2000]
Ihre bunt gestrichenen Beplankungen wirken wie Farbkleckse vor dem Naturstein des vierhundert Jahre alten Kastells. [Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40]
Zum anderen sorgt die Wandkonstruktion mit hochwertigen Dämmstoffen, doppelwandiger Beplankung und Lärchenholzfassade für Schallschutz und lange Lebensdauer. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2001]
Zitationshilfe
„Beplankung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beplankung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bepflasterung
Bepflanzung
Bepackung
Beorderung
Beobachtungszeitraum
Bequemlichkeit
Berater
Beraterfirma
Beratergremium
Beratergruppe