Berücksichtigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Berücksichtigung · Nominativ Plural: Berücksichtigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-rück-sich-ti-gung
Wortbildung mit ›Berücksichtigung‹ als Letztglied: ↗Nichtberücksichtigung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von berücksichtigen (Lesart 1)
Beispiele:
die Berücksichtigung aller Umstände
in Berücksichtigung der Dringlichkeit des Falles
unter besonderer Berücksichtigung aller Vor- und Nachteile
sie urteilten ohne Berücksichtigung des wirklichen Sachverhalts
2.
Beachtung, Respektierung
Beispiele:
in Berücksichtigung ihrer Leistungen
dieses große Werk verdient allgemeine Berücksichtigung

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufmerksamkeit · ↗Beachtung · Berücksichtigung · ↗Betrachtung · ↗Hinblick · ↗Hinsicht · ↗Zuwendung  ●  ↗Fixation  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aspekt Aufwendung Belang Besonderheit Erfordernis Faktor Gegebenheit Gesichtspunkt Inflation Inflationsrate Interesse Kindererziehungszeit Patentschutz Preisentwicklung Sicherheitsinteresse Sondereffekten Sondereinfluß Sonderfaktor Steuergutschrift Tatsache Umstand angemessen besonder erfolgen errechnen erstmalig gebührend mangelnd stark steuerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berücksichtigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So seien die verfügbaren Einkommen unter Berücksichtigung der Inflation sogar rückläufig gewesen.
Die Welt, 02.09.2005
Schon da hatte er eine stärkere Berücksichtigung deutschsprachiger Produktionen im Radio anordnen wollen.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2003
Doch lehnen sie eine Berücksichtigung für das laufende Jahr überwiegend ab.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 406
Eine zweite umstrittene Frage war die Berücksichtigung der neueren Dichtung.
Jannasch, W.: Gesangbuch. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 15880
Durch Berücksichtigung der inzwischen erschienenen Literatur hat das Buch an Wert erheblich gewonnen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 209
Zitationshilfe
„Berücksichtigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Berücksichtigung>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berücksichtigenswert
berücksichtigen
berücken
berüchtigt
Bertram
Berückung
Beruf
berufen
Berufene
beruflich