Berührungsempfindlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-rüh-rungs-emp-find-lich-keit
WortzerlegungBerührungEmpfindlichkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Fähigkeit eines Organismus, Berührungsreize wahrzunehmen
Beispiel:
die Mimose zeigt eine hohe Berührungsempfindlichkeit

Verwendungsbeispiele für ›Berührungsempfindlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Berührungsempfindlichkeit der Pastelle versucht man in Museen zu begegnen, indem sie mit einer Glasplatte geschützt werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18456
Während eine Hirnhautentzündung bei Erwachsenen oft mit grippeähnlichen Symptomen und Nackensteifigkeit beginnt, reagieren kleinere Kinder meist mit Apathie, Berührungsempfindlichkeit und Krampfanfällen.
Der Tagesspiegel, 02.03.2005
Bei etwa neun Prozent kam es zu Störungen der Berührungsempfindlichkeit, Einlagerung von Wasser in den Körper, Nachblutungen oder lang anhaltenden Schmerzzuständen.
Die Welt, 22.05.2003
Zitationshilfe
„Berührungsempfindlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ber%C3%BChrungsempfindlichkeit>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berührungsempfindlich
Berührungselektrizität
Berührungsangst
Berührung
berühren
Berührungsgerade
Berührungsgift
Berührungslinie
berührungslos
Berührungspunkt